ICHIKA NITO

ICHIKA NITO
32,90 € *   zzgl. Systemgebühr: 1,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Samstag, 18. Mai 2024
  • Privatclub
  • 18:30
  • 19:30

Veranstalter: Trinity Music

Im September letzten Jahres gab Ichika Nito in Köln sein erstes Konzert in Deutschland, nun hat... mehr

Live 2024

Im September letzten Jahres gab Ichika Nito in Köln sein erstes Konzert in Deutschland, nun hat der japanische Wundergitarrist drei weitere Konzerte hierzulande für Mai 2024 angekündigt. Ichika Nito spielt in Hannover (17.5.), Berlin (18.5.) und München (24.5.). Ab sofort bieten CTS Eventim und MyTicket online Presales an. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, dem 9. Februar 2024, um 10 Uhr.
Er gilt als Japans bester Gitarrist und Wunderkind auf seinem Instrument. Ichika Nito aus Tokio wurde vom britischen ‚Total Guitar Magazine‘ als „derzeit heißester Gitarrist der Welt“ auf Platz 8 der „besten Gitarristen aller Zeiten“ gewählt. Über seinen YouTube-Kanal begeistert er fast 2,5 Millionen Menschen, auf Instagram folgen ihm fast eine Million Fans, auf Spotify über 300.000 pro Monat. Er ist ein beliebter Gastmusiker, zum Beispiel auf „More Than Life“ von Machine Gun Kelly.
Ichika Nito ist ein prominenter Vertreter der sogenannten „Online Guitar Revolution“. So jedenfalls nannte ihn jedenfalls sein Kollege Marty Friedman (Ex-Megadeth), der inzwischen selbst seit Jahren in Japan lebt und dort ebenfalls wie ein Held verehrt wird. Auch Ichika Nito bringt mit seiner filigranen Technik ein Millionenpublikum zum Staunen; mittlerweile hat der 1994 in Osaka geborene und heute in Tokio lebende Musiker Fans auf der ganzen Welt. Bekannt wurde er auf einfache Art und Weise: Er lud Videos seiner Musik, darunter auch Coverversionen, auf seinen YouTube-Kanal hoch, versah sie mit interessanten Titeln und gestaltete sie aufwendig. Innerhalb kürzester Zeit erreichte er so über eine Million Follower. Warum fasziniert ein junger Mann so viele Menschen? Ganz einfach: Sein Stil ist einzigartig und fällt oft in die Kategorie „unmöglich zu spielen“. Das Fachmagazin ‚Gitarre & Bass‘ schwärmt in einem Artikel in seinem Repertoire fänden sich „faszinierende Instrumentalstücke, mal im Hybrid-, mal im Fingerstyle gespielt“. Er verwebt beidhändiges -Tappings, Pull-Offs und Hammer-Ons zu fließenden Melodie- und Akkordfolgen und harmonisch hochkomplexen Instrumentals.
Zur Musik kam Ichika Nito durch seine Großmutter, die Jazzpiano spielt. Als er zum ersten Mal Bill Evans hört, hat das eine große Wirkung auf ihn. Er lernt zunächst Bassgitarre, weil sein Vater ihn mit Iron Maiden und Heavy Metal bekannt macht und er findet, dass vier Saiten leichter zu spielen sind als sechs.
Mit 15 wechselt er zur Gitarre, weil er einen größeren Tonumfang und mehr Akkordmöglichkeiten haben will, die der Bass nicht bietet. Die klanglichen Variationsmöglichkeiten der Gitarre reizen ihn mehr. Er bringt sich beide Instrumente autodidaktisch bei, schaut sich Performances von Gitarristen und Pianisten auf YouTube an und beginnt, deren Songs nachzuspielen und nach seinem eigenen Verständnis zu arrangieren. Dann nimmt er seine eigenen Versionen auf, übt weiter, benutzt auch Lehrbücher. Er spielt meist nach Metronom, gilt als “sehr präzise, akkurat und diszipliniert” (Gitarre & Bass). Eine typisch japanische Eigenschaft, die der 30-Jährige aber nicht so sieht: „Ich weiß natürlich nicht, ob alle Japaner so sind wie ich. Aber ich bin schon ziemlich fleißig. Also irgendwie stimmt das schon.“ Über seine Musik sagt Ichika Nito: „Sie ist ein komplexes Labyrinth aus einzelnen Noten. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, aus denen man wählen kann. Ich schaffe meine Musik, indem ich Elemente aus all diesen unendlichen Möglichkeiten auswähle. Ich glaube, dass diese Auswahl etwas sehr Wertvolles ist. Und diesen Prozess immer und immer wieder vorsichtig zu wiederholen, gibt meiner Musik Bedeutung. Ich bin sehr gespannt darauf, Musik zu entdecken, die ich heute noch nicht kenne, die aber in Zukunft entstehen wird. Ein großes Vorbild hat er auch: „Ich möchte ein Gitarrist sein, den die Leute sofort erkennen. Mein Held ist Eddie Van Halen. Er hat unzählige Gitarristen beeinflusst. Heute erkennt man ihn in so vielen Gitarristen, auch nach seinem Tod. Ich bewundere Musiker wie ihn, deren Seele und Spiel andere Musiker jeden Alters inspiriert.

Zuletzt angesehen