Sooper Secretly Slang

+ NNAMDÏ + KAINA + Sen Morimoto

Sooper Secretly Slang
17,70 € *   zzgl. Systemgebühr: 1,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Montag, 14. November 2022
  • Marie-Antoinette
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Fremdveranstalter

Puschen, Secretly Canadian, City Slang und Sooper Records präsentieren einen besonderen Abend... mehr

Puschen, Secretly Canadian, City Slang und Sooper Records präsentieren einen besonderen Abend mit den drei befreundeten Chicago-Live-Acts NNAMDÏ, KAINA und Sen Morimoto.

NNAMDÏ war noch nie in der Lage, an einem Ort zu bleiben. Der Multiinstrumentalist und Songwriter aus Chicago legte 2020 ein rasantes Tempo vor mit seiner von der Kritik gefeierten, genreübergreifenden LP Brat, der Punk-EP Black Plight und Krazy Karl, einer abendfüllenden Hommage an den Looney Tunes-Komponisten Carl Stalling. Wenn man dann noch seine Rolle als Miteigentümer des Labels Sooper Records sowie die jüngsten Tourneen mit Wilco, Sleater-Kinney und Black Midi hinzurechnet, ist der Terminplan überwältigend. Sein neuestes Album, Please Have A Seat, erscheint am 7. Oktober auf Secretly Canadian.

KAINA kreiert generationenübergreifende Musik, die ihre Herkunft aus Chicago und ihr venezolanisches und guatemaltekisches Erbe in sich vereint. Sie ist eine Latina der ersten Generation, geboren und aufgewachsen in Chicago. Abgesehen von ihren Eltern und ihrem Bruder wuchs sie in ihrer Heimatstadt mit keiner anderen Blutsverwandtschaft auf, was letztlich zu einer Loslösung von ihrer kulturellen Identität führte. Von ihrer Debüt-EP "Sweet Asl." (2016) über die EP "4U" (2018) bis hin zum Debüt-Album "Next To The Sun" (2019) hat KAINA dieses Narrativ durch ihren gutherzigen Optimismus weiter vorangetrieben, den sie nutzt, um die Gemeinschaft zu stärken und aufzubauen. Im Laufe der Jahre hat sie einen Sound entwickelt, der sanft und doch voller Absicht ist, und eine Songwriting-Praxis aufgebaut, die Liebe, Vermächtnis und Herkunft erforscht. Ihr 2. Album "It Was A Home", das Pop, R&B und auch Experimente vereint (Sleater-Kinney sind auch bei einem Song dabei), erschien auf dem Berliner City Slang.

SEN MORIMOTOs Umzug nach Chicago im Jahr 2014 inspirierte ihn zu seinem Solo-Rap-Projekt, bei dem er seine lebenslange Erfahrung als genreübergreifender Kollaborateur - R&B-Klavier, Noise-Rock-Schlagzeug, improvisiertes Jazz-Saxophon - für die Produktion seiner eigenen Instrumentalstücke nutzte. Das Spielen in der multidisziplinären Szene seiner neuen Stadt führte zu einer Freundschaft mit dem gleichgesinnten Polymath Nnamdi Ogbonnaya, der Morimoto ermutigte, ein Album für sein Label Sooper aufzunehmen. Diese Veröffentlichung, Cannonball!, vereinte Morimotos viele verschiedene Interessen, und seine einzigartige Fusion führte zu Kritikerpreisen und internationalen Festivals. "Auf dem letzten Album habe ich alles ausprobiert, was ich konnte", sagt Morimoto. "Es hat mein Leben sehr verändert, und dieser Prozess war für mich beängstigend." Das selbstbetitelte Sen Morimoto ist sein zweites Werk für Sooper, dessen Miteigentümer er jetzt ist. "Die Arbeit mit anderen Künstlern auf der Labelseite hat mir gezeigt, wie jeder seine Absichten für seine Kunst formuliert", erklärt Morimoto. "Das hat mich viel darüber gelehrt, meine Musik wie mein Baby zu behandeln und ihr alles zu geben, was sie braucht, um zu gedeihen."

 

Zuletzt angesehen