PLASTIC MERMAIDS

PLASTIC MERMAIDS
17,20 € *   zzgl. Systemgebühr: 1,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Dienstag, 27. September 2022
  • Cassiopeia
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Elektronischer Psychedelic-Rock von der Isle Of Wight Quintett um Brüderpaar Douglas und... mehr

Elektronischer Psychedelic-Rock von der Isle Of Wight Quintett um Brüderpaar Douglas und Jamie Richards stellt zweites Album „It´s Not Comfortable To Grow“ live in Berlin vor Die beiden Brüder Douglas und Jamie Richards bilden das Herz der höchst einfallsreichen Psych-Rock Band Plastic Mermaids. Beide sind Surfer, bauen ihre Effektgeräte selbst und gehen ihre Leben wie ein Gesamtkunstwerk an, bei dem in die visuelle Präsentation der Band auf und abseits der Bühnen genausoviel Liebe einfließt wie in ihre einzigartige Musik zwischen Psychedelic Rock und Electonica.

Tech-Genius Jamie, der darauf besteht, musikalisches Equipment für jeden Sound, den er im Kopf hat, herzustellen, macht inzwischen mit seinem Neon Egg Effektpedal, einem Gerät für mächtig wirbelnde Hall Sounds, Größen unterschiedlichster Genres wie u.a. Bon Iver, Arcade Fire, Warpaint, Kurt Vile, Olafur Arnalds, Wilco, Chvrches oder Hot Chip glücklich – ein frühes Modell verschenkte Jamie an Wayne Coyne von den Flaming Lips.

Stichwort Flaming Lips: Der Name der US Band wird häufig herangezogen, wenn es darum geht, den Plastic Mermaids Sound mit seinen großangelegten Klanggebilden zwischen Kammer-Pop, Neo-Psychedelia und innovativen Electronic Sounds zu kategorisieren – ein Vergleich, der jedoch hinkt, wenn man bedenkt, dass Plastic Mermaids einen großen Schmelztiegel unterschiedlichster Einflüsse wie Zappa, Pink Floyd, Bowie, Fleetwood Mac und vielen mehr zu einem absolut eigenständigen Universum in sich vereinen.
„Früher haben wir uns immer den Kopf darüber zerbrochen, wie wir in Playlisten gelangen könnten, aber inzwischen ist uns das egal – man muss unseren Sound lieben für das, was er ist“, gibt Douglas zu Protokoll, dem gemeinsam mit Gitarrist Chris Newnham die Aufgabe zufiel, den Löwenanteil des zweiten Albums zu schreiben, da Jamie mit der Herstellung und Vermarktung seiner Effektgeräte beschäftigt war.
Das im bandeigenen Studio aufgenommene „It´s Not Comfortable To Grow“ ist ein Konzeptalbum über Scheitern und Wiederaufstehen geworden, das mit seinen großangelegten Arrangements eine neue Tiefe in den Sound der Band bringt.
Live dürfte das ein ziemlich umwerfender Trip werden.

 

Zuletzt angesehen