Snarky Puppy

Snarky Puppy
44,60 € *   zzgl. Systemgebühr: 1,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Sonntag, 30. Oktober 2022
  • Columbiahalle
  • 18:30
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Hamburg, 03.12.2021. SNARKY PUPPY gewannen 2021 ihren vierten Grammy – für eine Live-Aufnahme... mehr

Hamburg, 03.12.2021. SNARKY PUPPY gewannen 2021 ihren vierten Grammy – für eine Live-Aufnahme ihres 2019er Albums „Immigrance“ aus der Royal Albert Hall. Eine der aufregendsten und einflussreichsten musikalischen Formationen der New Yorker Jazz- und Funkszene, auch in Deutschland häufig ausverkauft, kündigt ihre nächsten Konzerte für Oktober 2022 an. Tickets sind ab heute, 03.12.2021 an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

„Ihre Fähigkeit Arrangements mit solcher Leichtigkeit zu bewältigen, kombiniert mit einem Willen, sich gegenseitig zu beflügeln und so zu einer musikalischen Einheit zu verschmelzen (und auch der Hintergrund der gemeinsamen musikalischen Ausbildung), stellt sie über viele andere.“ (Ambient Light)

SNARKY PUPPY sind ein Kollektiv von ca. 30 Musikern, liebevoll als „The Fam“ bezeichnet, im Zentrum der Bassist, Komponist, Gründer und Bandleader Michael League. Jede Show wird mit einer rotierenden Besetzung von 8-12 Bandmitgliedern und mit variierender Setlist gespielt. Die Mitglieder von SNARKY PUPPY, die u.a. in den Bands von Snoop Dog, Beyonce und Erikah Badu spielen, wissen, wie man harten Funk und verspielten Fusion auf der Bühne zu einer heißen Live-Performance reifen lässt, die trotz ausgetüftelter Arrangements die Lebendigkeit und Spontaneität einer Jam Session bewahrt.

Die feine Mischung aus anspruchsvollen Kompositionen, Harmonien und Improvisationen hat der 2003 aus einem Freundeskreis im Jazzstudiengang der University of North Texas entstandenen Band riesigen Erfolg bei Publikum und Presse eingebracht.

Noch 2012 versuchte die Band über Facebook händeringend Bars in Europa zu finden, in denen sie auftreten könnten. Heute, ein Jahrzehnt später, können sich SNARKY PUPPY über ihren vierten Grammy freuen – für eine Live-Aufnahme ihres neuesten Albums „Immigrance“ aus der berühmten Royal Albert Hall in London.

Zuletzt angesehen