OUR MIRAGE / DIE HEART / VENUES

OUR MIRAGE / DIE HEART / VENUES
11,70 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

zzgl. 1,00 € Systemgebühr
  • Donnerstag, 28. Februar 2019
  • Maze
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Totenkopf – Herz – Die Heart! Anfang 2016 fanden die 4 Hamburger von Die Heart sich... mehr

Totenkopf – Herz – Die Heart!

Anfang 2016 fanden die 4 Hamburger von Die Heart sich zusammen und entschieden, einem eingeschlafenen Genre wieder neues Leben einzuhauchen. Die Musik von Die Heart versieht die Vehemenz und Hartnäckigkeit von klassischem Hardcore mit einem modernen Herz. Sie verbinden deftige Riffs und harte Breakdowns mit passend eingesetzten Elektro-Elementen, harmonisieren brutale Gitarrensounds mit tanzbaren Beats und kombinieren aggressive Shouts mit kraftvollem und bildschönem Melodiegesang. Ständig auf der Suche nach neuen Sounds, erweitert sich das Repertoire von Die Heart unaufhaltsam immer weiter.

„So unterschiedlich wie die Menschen auf der Welt sind, so sind auch wir vier. Jeder von uns zieht seine Inspiration aus anderen Quellen und so konnte für uns keine Musik entstehen, die wie eine andere ist, sondern nur unsere Eigene.“

Nachdem die Band auf ihrer ersten EP All For One 2016 und dem Debutalbum Stay Heart 2017 noch englischsprachig sang, sind die Texte seit der EP Monument 2018 deutschsprachig und so soll es auch für das Frühjahr 2019 geplante neue Album der Band bleiben. Live und auf Touren mit Bands wie u.A. Caliban, Bury Tomorrow, While She Sleeps und In Hearts Wake überzeugt die Band das Publikum mit ihrer energetisch intensiven Live-Show  und einer perfekt abgestimmten Licht-Show.

Die Musik von Die Heart füllt mit ihrem einzigartigen und innovativen Crossover-Stil eine Lücke in der musikalischen Landschaft. In ihrer unbändigen Diversität liefern sie den perfekten Wegbegleiter für jede Atmosphäre. Auf dem Dancefloor, im Hip-Hop-Club, auf der nächsten Demo oder mitten im Moshpit – stay heart.

VENUES

Anfang 2015 gestartet, hat es das Stuttgarter Sextett VENUES geschafft, ihre Botschaft aufrichtiger und energetischer moderner Musik in ganz Deutschland zu verbreiten. Die junge Truppe hat die Bühne bereits mit Bands wie ESKIMO CALLBOY, CALLEJON, DEEZ NUTS, CALIBAN, ATTILA oder den deutschen Punk-Rock-Stars ITCHY geteilt und diese dabei abgerissen.

2018 können die Female/Male-Fronted Energiebündel auf eine massive Fan-Schar im deutschen Underground blicken. Stark im DIY verwurzelt, mit Gespür für Perfektion und mit absoluter Hartnäckigkeit in Punkto Songwriting, Performance und Interaktion mit ihrer stetig wachsenden Anhängerschaft beseelt, resultiert ihr Einsatz in der Szene nicht nur in großer Fan-Präsenz auf jeder möglichen VENUES-Show, sondern erregt zusätzlich in eindrucksvollen Statistiken im Social-Media-Universum Aufsehen.

Nach ihrer zuletzt erschienen, »Break Down A Venue« 3-Track-EP, dem darauffolgenden Musikvideo zum Underground-Hit ‚No Roses For A Life Lost‘ vom talentierten Videografen Marius Milinski (offonewadventures) und euphorischen Reaktionen aus der ganzen Community, ruhten VENUES nicht eine Sekunde. Anfang des Jahres schickte man sich an, zu erschaffen, was schlussendlich ihre zwei neuen Singles ‚Ignite‘ und ‚The Epilogue‘ werden sollte.

Außerdem hat das Sextett aus Stuttgart kürzlich sein Debütalbum »Aspire« fertiggestellt, das am 27. Juli via Arising Empire in Europa und via SharpTone Records in Amerika erscheinen wird.

Aufgenommen, gemischt und gemastert von Christoph Wieczorek (ANNISOKAY)in den renommierten Sawdust Recordings (EMIL BULLS, ANNISOKAY, SHIELDS)beeindruckt das erste Album von VENUES mit großartigem Gespür für Melodien und Harmonien, der richtigen Portion Aggressivität, fragilen Ausbrüchen und tiefgehenden Texten, die Traurigkeit unbegreiflich schön machen und sofort im Ohr hängen.

Mit einer starken, hämmernden Rhyhtmusabteilung, verträumten Leads und außergewöhnlichen Darbietungen der hinreißenden und kraftvollen als auch einfühlsamen Frontschönheit Nyves sowie Sänger Robin, der sekündlich jede existierende Emotion von Trauer bis Hass zu durchleben scheint, sind VENUES beileibe keine Durchschnitts-Post-Hardcore-Band, sondern ein Unikat in einer Szene, die sich minütlich selbst zu kopieren scheint.

Erlebt VENUES live und überzeugt Euch – in 2018 gibt es da draußen niemanden, der dermaßen abliefert, wie dieses Mädel und ihre Jungs!

Markus Jakob

Zuletzt angesehen