The Legendary Pink Dots

The Legendary Pink Dots
20,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

zzgl. 1,00 € Systemgebühr
  • Montag, 10. Dezember 2018
  • Quasimodo
  • 21:00
  • 22:30

Veranstalter: Trinity Music

The Legendary PinkThe Legendary Pink Dots gründeten sich 1980. Ihre Musik bewegt sich zwischen... mehr

The Legendary PinkThe Legendary Pink Dots gründeten sich 1980. Ihre Musik bewegt sich zwischen Psychedelic Rock und Wave-Musik. Ihr Stil ist dabei vor allem experimentell und avantgardistisch und hat sich über die Jahre zu einem ganz eigenen, charakteristischen Sound entwickelt. Geprägt ist die Band vor allem durch ihren Gründer, Frontmann und Haupt-Songwriter Edward Ka-Spel und dem Keyborder Phil „The Silverman“ Knight. Daneben runden Erik Drost (Gitarre) und Raymond Steeg (Live Tontechnik) die Besetzung ab. Ihr Spiel erstreckt sich über elektronische Klänge, Saxophon, Gitarre, Schlagzeug und Ka-Spel’s einzigartigem Gesang sowie seinen innovativen Lyrics. The Legendary Pink Dots können heute eine weltweite Fangemeinde aufweisen und haben bis dato über 40 Alben veröffentlicht. Es ist wenig verwunderlich, dass Bands wie The Dresden Dolls, The Death Party, MGMT und viele andere sie zu ihren Einflüssen zählen. Um die Geschichte des Bandnamens ranken sich bis heute viele Mythen, da Edward Ka-Spel verschiedene Geschichten über die Namensfindung erzählt. Die am plausibelsten klingende ist die über mysteriöse pinkfarbene Punkte auf bestimmten Tasten ihres Studio-Klaviers namens „Osbert“. Die Punkte, die auf beiden Enden der Tasten aufgemalt sind, entsprechen weder bestimmten Akkorden noch ist irgendein anderes Schema zu erkennen. Ihre Bedeutung bleibt bis heute ungewiss… Dots gründeten sich 1980. Ihre Musik bewegt sich zwischen Psychedelic Rock und Wave-Musik. Ihr Stil ist dabei vor allem experimentell und avantgardistisch und hat sich über die Jahre zu einem ganz eigenen, charakteristischen Sound entwickelt. Geprägt ist die Band vor allem durch ihren Gründer, Frontmann und Haupt-Songwriter Edward Ka-Spel und dem Keyborder Phil „The Silverman“ Knight. Daneben runden Erik Drost (Gitarre) und Raymond Steeg (Live Tontechnik) die Besetzung ab. Ihr Spiel erstreckt sich über elektronische Klänge, Saxophon, Gitarre, Schlagzeug und Ka-Spel’s einzigartigem Gesang sowie seinen innovativen Lyrics. The Legendary Pink Dots können heute eine weltweite Fangemeinde aufweisen und haben bis dato über 40 Alben veröffentlicht. Es ist wenig verwunderlich, dass Bands wie The Dresden Dolls, The Death Party, MGMT und viele andere sie zu ihren Einflüssen zählen. Um die Geschichte des Bandnamens ranken sich bis heute viele Mythen, da Edward Ka-Spel verschiedene Geschichten über die Namensfindung erzählt. Die am plausibelsten klingende ist die über mysteriöse pinkfarbene Punkte auf bestimmten Tasten ihres Studio-Klaviers namens „Osbert“. Die Punkte, die auf beiden Enden der Tasten aufgemalt sind, entsprechen weder bestimmten Akkorden noch ist irgendein anderes Schema zu erkennen. Ihre Bedeutung bleibt bis heute ungewiss…

Zuletzt angesehen