4U: A Symphonic Celebration of Prince

4U: A Symphonic Celebration of Prince
65,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

zzgl. 1,00 € Systemgebühr

Auswahl:

  • Mittwoch, 5. Dezember 2018
  • Tempodrom
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Unvergessene Hits und Raritäten: Erste Prince Tribute-Show mit Symphonieorchester und Band –... mehr

Unvergessene Hits und Raritäten: Erste Prince Tribute-Show mit Symphonieorchester und Band – kuratiert von Questlove (The Roots) – mit offizieller Genehmigung des Estate of Prince Rogers Nelson

Sein Beitrag zur Popkultur ist für immer unerreicht: Wenngleich der Begriff ›Ausnahmetalent‹ dieser Tage inflationäre Verwendung findet, kommt er bei Prince Rogers Nelson alias Prince einer heillosen Untertreibung gleich. Prince hat als Multiinstrumentalist, Texter, Komponist, Arrangeur und Produzent das Gesicht der Popwelt so nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer zeitgenössischer Künstler.

Die Liste seiner Welthits wie ›Kiss‹, ›Purple Rain‹, ›Little Red Corvette‹ oder ›When Doves Cry‹ ließe sich endlos fortsetzen. Sein Songwriting kannte von Anfang an keinerlei Genregrenzen – egal, ob Rock, Pop, Soul, Blues, Jazz, R’n’B, HipHop – Prince verstand es wie kaum jemand sonst, all diese Stile wie selbstverständlich in seine Musik zu integrieren – um am Ende immer nach sich selbst zu klingen.

Sein viel zu früher Tod 2016 entriss der Musikwelt einen Genius, der bis heute unübertroffen ist und dessen immenser Schaffensdrang ein Gesamtwerk hinterlässt, das seinesgleichen sucht.
Genau diesem Werk widmet sich 4U: A Symphonic Celebration Of Prince und feiert die Musik von Prince mit einer atemberaubenden Show, die mit einem 27-köpfigem Symphonieorchester, einer prominent besetzten Liveband und einer State-of-the-art-Produktion, die mit Video- und Fotoprojektionen, von teilweise bisher ungezeigtem Material, einen gleichermaßen spektakulären wie würdigen Rahmen bietet.

Niemand geringerer als HipHop Veteran Questlove (The Roots), zudem ausgewiesener Prince-Fan und -Experte, hat gemeinsam mit Prince-Kollaborateur Brent Fischer neben der Songauswahl auch die einzigartigen Orchesterarrangements vorgenommen und dabei die schwierige Aufgabe gemeistert, sowohl Fans der großen Radiohits als auch all diejenigen Prince-Devotees zufrieden zu stellen, die erheblich tiefer in das Werk des Jahrhunderttalents eingetaucht sind. So kommen neben wohlbekannten Smashern wie ›1999‹ oder ›Nothing Compares 2 U‹ auch weniger bekannte Stücke wie ›Venus de Milo‹ oder ›Alexa de Paris‹ zur Aufführung. Freuen darf man sich schon jetzt auf ›Purple Rain‹, das in der Orchesterversion in eine neue Dimension vorstößt.

Da Questlove nicht selbst mit auf Tournee sein wird, vertritt ihn der renommierte Schlagzeuger Nisan Stewart von The Soul Seekers – ?uestloves Beitrag wird jedoch durch Songauswahl und Arrangements die ganze Show über deutlich spürbar sein.
4U: A Symphonic Celebration Of Prince wurde in Zusammenarbeit mit den Prince-Erben entwickelt und richtet sich an all diejenigen, die die elektrifizierenden Performances des Purple One schmerzlich vermissen – es handelt sich hierbei keinesfalls um den Versuch, Prince zu imitieren, sondern all die grandiosen Songs des Meisters aus Minneapolis zu feiern – und wo ginge dies besser als auf der Bühne?

Zuletzt angesehen