Anna Aaron

© Julia Minnig / Miro Widmer
Anna Aaron
12,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

zzgl. 1,00 € Systemgebühr
  • Mittwoch, 21. November 2018
  • Musik & Frieden
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

WHY NOT? So lautet die erste Single, mit der sich ANNA AARON nach 4 Jahren Funkstille... mehr

WHY NOT? So lautet die erste Single, mit der sich ANNA AARON nach 4 Jahren Funkstille zurückmeldet. Am 21.11. darf man sich auf einen ersten Eindruck zur Live Premiere im Berliner Musik & Frieden freuen.
Schon beim diesjährigen Festival B-Scene geriet das Comeback von ANNA AARON zum Triumph. So schrieb die Tageswoche (CH): „Man will Anna Aaron als Hohepriesterin preisen, die Blitz und Donner ins Publikum wirft“

2007 veröffentlicht ANNA AARON ihre erste EP „I’ll Dry Your Tears Little Murderer“, eingespielt im Wohnzimmer mit Freunden. Ihr akustischer Folk-Stil begeistert Sophie Hunger, welche die gerade erst 22-Jährige im Internet entdeckt und Kontakt zu ihrem Label herstellt. In Kooperation mit diesem veröffentlicht sie ihr Debüt-Album „Dogs In Spirit“ (2010) und spielt eine erste Europa-Tour.
Sie arbeitet mit Erik Truffaz und ist mit drei Stücken auf seinem Album „El Tiempo de la Revolución“ vertreten. Für die Produktion ihres zweiten Albums „Neuro“ (2014) kann ANNA AARON David Kosten begeistern, der Acts wie Snow Patrol und Bat for Lashes produziert hat, und arbeitet in London zusammen mit Ben Christophers (Bat for Lashes) und Jason Cooper (The Cure) an den neuen Songs. Gemeinsam mit Kosten entwickelt ANNA AARON einen futuristischen, stark durch Synthie-Pop beeinflussten neuen Stil.

Ihr aktuelles Album „Pallas Dreams“ produziert ANNA AARONs Bruder Alain Meyer (The Golden, Sheila She Loves You). Es führt ihre Tendenz in Richtung elektronischer Musik weiter und mündet in ebenso diffizilen wie verspielten Klangkonstruktionen.  Wieder mischt David Kosten das Album ab –  „Pallas Dreams“ wird im Januar 2019 bei Radicalis (Bleu Roi, Zeal & Ardor) erscheinen.

Im November gibt ANNA AARON vorab einen ersten Einblick in ihr neues Album – bei einem Showcase im Berliner Musik & Frieden am 21.11.

Zuletzt angesehen