Leon Buche

© A.S.S. Concerts
Leon Buche
22,70 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Dienstag, 17. April 2018
  • Columbia Theater
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Als Leon Buche 1988 in Bremen geboren wurde, ahnte keiner, dass ein begabter Pianist und... mehr

Als Leon Buche 1988 in Bremen geboren wurde, ahnte keiner, dass ein begabter Pianist und Komponist zur Welt gekommen war, der später in äußerst kreativem und gestalterischem Stil, junge Pop Musik mit klassischer Musik künstlerisch vereinigen würde. Er wuchs in Berlin auf. Seine Eltern, die ebenfalls Instrumente spielten, erkannten das Talent ihres Sohnes rasch und schon mit vier Jahren bekam er seinen ersten Klavierunterricht woraufhin die renommierte Klavierpädagogin Doris Wagner-Dix übernahm, als Leon Buche gerade mal sieben Jahre alt war. Mit acht bestand er die Aufnahmeprüfung als Jungstudent im Fach Klavier an der Hochschule für Musik (HfM) „Hanns Eisler“ in Berlin. Mit elf wurde er außerdem Jungstudent für Komposition an der Berliner Universität der Künste bei Professor Jolyon Brettingham-Smith.
Im Alter von vierzehn komponierte er seine erste Sinfonie nach dem Buch „Harry Potter und der Stein der Weisen“. Ein Jahr später folgte die Sinfonie Nr. 2 „Der Aufstand“, die 2003 vom Deutschen Filmorchester Babelsberg uraufgeführt wurde. Über die Jahre wurde Leon Buche mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er war mehrfach erster Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Beim Berliner Wettbewerb „Jugend komponiert“ wurde er für seine Kompositionen siebenmal mit Preisen ausgezeichnet. 1999 gewann er den Bundeswettbewerb „Schüler komponieren“. Ein Jahr später erhielt er einen Sonderpreis der Vereinigung Mitteldeutsche Barockmusik beim Wettbewerb „Bach 2000“. 2005 wurde er mit dem Sonderpreis der Bundesapothekerkammer bedacht. Im darauf folgenden Jahr gewann er den Sonderpreis der Stiftung Musikleben und ein Stipendium der Jütting-Stiftung. 2006 begann Leon Buche sein Studiumt an der HfM Klavier bei dem Pianisten und Klavierpädagogen Klaus Sticken. Über ROBA, einem unabhängigen hamburgischen Musikverlag, wird nun in Kürze sein neues Album ‚Unlimited‘ in einem Genre, das man – in ECHO-Kategorien gesprochen – klar ‚Klassik ohne Grenzen / Crossover: Classic meets Pop‘, weltweit veröffentlicht.
So arbeitet Leon Buche beispielsweise „Summer“ – ein Stück, das sowohl Elemente aus Calvin Harris‘ Sommerhit ‚Summer‘ als auch aus Vivaldis ‚Sommer‘ aus den 4 Jahreszeiten enthält, um und verbindet diese auf originelle Weise mit persönlicher Nuance. In einem Stück, das er ‚Turkish Amadeus‘ benannte, trifft Falco auf den ‚türkischen Marsch‘ von Mozart und ‚Kiss Kiss‘ von dem türkischen Interpreten Tarkan Simarik. (‚Falco meets Mozart meets bekanntester Türkischer Dance-Hit‘)

Bei diesem Programm wird Leon Buche am Piano/Gesang von seiner Band unterstützt, die aus dem Gitarristen Julius Conrad, dem Bassisten Samuel Dette und dem Drummer Fabian Ristau, besteht. Seine Projekte führten ihn bereits rund um die Welt. Aktuell wird er auch im Rahmen der RTL Sendung „Das Supertalent“ sein Können als „Human Jukebox“ unter Beweis stellen. Ins Halbfinale ist er bereits eingezogen – so viel darf vorerst verraten werden.

Zuletzt angesehen