The Wave Pictures

The Wave Pictures
21,00 € *   zzgl. Systemgebühr: 1,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Montag, 27. Februar 2023
  • Marie-Antoinette
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Fremdveranstalter

The Wave Pictures kommen zum ersten Mal seit fast 5 Jahren wieder nach Berlin. Vor über... mehr

The Wave Pictures kommen zum ersten Mal seit fast 5 Jahren wieder nach Berlin.

Vor über zwanzig Jahren wurden sie in Wymeswold, Leicestershire gegründet, als die Bandmitglieder noch Teenager waren. Das Trio, bestehend aus Jonny Helm (Schlagzeug), Dave Tattersall (Gitarre & Gesang) und Franic Rozycki (Bass), hat sich mit über 15 veröffentlichten Alben zu einer der produktivsten und beliebtesten unabhängig agierenden Bands Großbritanniens entwickelt. Mit ihrer Vorliebe für klassischen Rock, Jazz und Blues sind sie auch eine der versiertesten Bands, und Tattersalls Gitarrensoli sind legendär. Sie haben mit verschiedenen Stars des musikalischen Undergrounds zusammengearbeitet, darunter Jeffrey Lewis, Daniel Johnston, Ex-Herman Dune-Mitglied Stanley Brinks, und Billy Childish für das 2015er Album "Great Big Flamingo Burning Moon".

"When The Purple Emperor Spreads His Wings" ist das neue Doppelalbum von The Wave Pictures. Der Titel bedeutet "Frühling" - der Tag, an dem alle Schmetterlinge zum Leben erwachen. Ein neuer Anfang. Wie Songschreiber David Tattersall erklärt: "There is always a strong sense of time and place in The Wave Pictures’ songs. It soon became natural to group the songs that I was writing by season. The album has 4 sides: one for each season. The songs ‘take place’ lyrically within that season. The album begins in Summer and ends in Spring, to represent the cycle of life."

Die Band tourt regelmäßig durch Europa, hat sich eine treue Fangemeinde erspielt und ist auf  Festivals wie End of the Road, Green Man, Primavera und Rolling Stone Beach aufgetreten.

Der Guardian beschrieb ihre Arbeit als "charming, witty pop songs shot through with Jonathan Richman's gawky glee and Suede's doomed provincial romanticism. (...) They owe a certain debt to The Smiths, and Tattersall has Morrissey's knack of marrying the ridiculous and the sublime".

 

Zuletzt angesehen